Chapel Hill: Atheist tötet drei muslimische Studenten

0

In der Universitätsstadt Chapel Hill im US-Bundesstaat North Carolina wurden drei muslimische Studenten auf dem Campus der Universität von ihrem atheistischen Nachbarn ermordet. Bei den Opfern handelt es sich um Deah Shaddy Barakat (23), seiner Frau, Yusor Mohammad Abu-Salha (21) sowie ihrer Schwester, Razan Mohammad Abu-Salha (19).

Der 46-jährige Mörder, Craig Stephen Hicks, stellt sich wenig später der Polizei und gesteht den Dreifachmord. Allerdings gab er an, es habe es um einen Parkplatzstreit gehandelt. Auf seinem Facebook-Profil hinterließ er jedoch keine Zweifel an seinem Hass gegenüber Religionen – insbesondere dem Islam. Auch veröffentlichte er Bilder von einem geladenen Revolver.

Der Dreifachmord führte weltweit zu einem Sturm der Entrüstung. Kritiker verurteilten das Schweigen der westlichen Medien zu dieser Tat sowie eine Verschleierung des eigentlichen Motivs. Auch prangerten sie ihre Propaganda gegen den Islam als einen möglichen Grund für diese Tat an.

Teilen.

Über den Autor

Mehdi Kazemi

Eine Antwort hinterlassen